Startseite
Wie wir züchten
Bilder unserer Tauben

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Mein Name ist Hans-Jürgen Kelle und zusammen mit meiner Frau Melanie möchte ich auf diesen Seiten allen Interessierten einen Einblick in unser Hobby, die Pfautaubenzucht, ermöglichen.



Pfautauben sind sehr elegante Tiere, die durch ihre Ruhe und Zutraulichkeit bestechen.Sie sind sehr zuchtfreudig und stellen nur geringe Anforderungen an die Haltung. Da sie relativ flugträge sind, eignen sie sich hervorragend für die Volierenhaltung. Zeitintensiver wird die Haltung und Zucht erst, wenn man seine Tiere auch auf Ausstellungen präsentieren will, da hierfür eine regelmäßige Fächerpflege empfehlenswert ist. Eine grazile, gepflegte, sich gut präsentierende Pfautaube ist immer wieder ein Blickfang auf jeder Schau und in jedem Schlag.


Entstehung und Entwicklung: 

Pfautauben sind schon sehr lange bekannt. Ihr Ursprung liegt mit großer Wahrscheinlichkeit in Indien. In Europa wurden um 1600 erste Tiere importiert. Gegen 1650 sah man dann auch die ersten Vertreter in Deutschland, wo sie seit dem aus der Taubenlandschaft nicht mehr wegzudenken sind. Wer über die Geschichte und viele andere Dinge zur Pfautaube mehr erfahren möchte, sollte im Buch "Die Pfautaube" von Erich Müller nachschlagen.



Von 1650 bis heute hat sich das Äußere der Pfautaube bedingt durch Selektion und gezielte Zucht natürlich verändert. Viele Farbenschläge und Zeichnungsvarianten sind entstanden. Erst vor ca. 20 Jahren Ende der 80ziger hat es in Deutschland noch einmal eine starke Typveränderung gegeben. Der bis dahin relativ schmale Körper mit hohem Stand wurde durch den sogenannten "Ami-Typ" abgelöst.Durch Importe, besonders nordamerikanischer Tauben, welche den gewünschten runden, tiefstehenden Typ mitbrachten, erreichte man durch Einkreuzung dieser Tiere das neue Ideal. Dieses gestaltete sich anfänglich etwas schwierig, da nicht jede importierte Taube auch nur positive Eigenschaften mitbrachte. Mittlerweile hat sich der "neue Typ" durchgesetzt und verfügt über eine breite Basis. Informationen über den aktuellen Zuchtstand, die Farbenschläge und Zeichnungstypen, sowie Zuchttipps findet man in dem Heft "Pfautauben" von Rüdiger Lorenz. Auch die Internetseite des Sondervereins für Pfautaubenzüchter www.pfautauben.de ist empfehlenswert. Tolle Fotos von vielen verschiedenen Farbschlägen findet ihr auf folgenden Internetseiten www.centralfantailclub.piczo.com/ und http://www.easternfantailclub.com/ . Sehr schöne Tiere, auch in Farbenschlägen, welche in Deutschland noch gar nicht anerkannt sind, könnt ihr auf folgender Internetseite anschauen http://www.easternfantailclub.com/Wildbriar%20page.htm .



So, jetzt noch ein wenig über uns: 

Bereits in meiner Jugend habe ich Pfautauben auf dem Bauernhof meiner Eltern gezüchtet. Bedingt durch den Jagdhund unseres Nachbarn, sowie sich anders entwickelnde Interessen, habe ich die Zucht dann jedoch aufgegeben.1990 bin ich wieder, eher zufällig, bei meiner alten Leidenschaft der Taubenzucht gelandet. Seit dieser Zeit züchte ich Pfautauben im weißen Farbenschlag. Den Grundstock meiner damaligen Zucht bildeten Tauben von Werner Rüsse aus Bramsche. Innerhalb der letzten 20 Jahre fand aber auch immer wieder das ein oder andere Tier (zum Leidwesen meiner Frau Melanie leider viel zu oft) namhafter Züchter zur Verbesserung der Typen und Auffrischung meiner Blutlinie in meinem Schlag ein neues Heim. Auch andere Farbenschläge z.B. Milky oder Farbschwänze in Schwarz lockerten das weiße Einerlei in meinen Schlägen immer mal wieder auf. Letzendlich begeistert mich jedoch bis heute immer noch der weiße Farbenschlag am meisten.

Seit 2002 ist auch meine Frau Melanie aktive Pfautaubenzüchterin. Ihre Lieblinge sind die schwarzen Pfautauben. Angefangen hat sie mit zwei Pärchen von Udo Heinrichsdorf aus Lippstadt. Mittlerweile tummeln sich aber auch noch andere Farben in Ihrem Schlag. Neben dunfarbigen sieht man auch noch die Farbenschläge indigo-dunkelgehämmert, blaugehämmert, aschfahl und blaufahl. Interessant sind diese Farbenschläge, da man sie alle untereinander verpaaren kann. Auch bei den schwarzen Tieren haben wir (diesmal sehr zur Freude von Melanie) gezielt fremde Tiere mit gutem Typ eingekreuzt.



Jedes Jahr zeigen wir unsere Nachzucht auf lokalen und überörtlichen Ausstellungen. Bei den großen Ausstellungen sind wir regelmäßig in Hannover auf der "Deutschen Junggeflügelschau" vertreten. Die anderen großen Schauen wie VDT oder Nationale können wir beruflich bedingt nur beschicken, wenn sie in ertragbarer Nähe statt finden, wie z. B. die VDT-Schau 2008 in Dortmund. Eine für uns sehr interessante Schau wird jedes Jahr im Januar durch den RTC Paderborn ausgerichtet. An die Clubschau hat sich auf Initiative von Andreas Fernhomberg eine Werbeschau für Pfautauben angeschlossen, auf der gut 100 Pfautauben in vielen verschiedenen Farbschlägen gezeigt werden. Interessant für alle Aussteller, da hier Sonderrichter urteilen und auch interessant für alle Pfautaubenliebhaber, da eine große Vielfalt an Farben und Zeichnungsvarianten gezeigt wird.

Unser Heimatverein ist der RGZV "Phönix" Barkhausen. Dort bin ich als Zuchtwart und Melanie als Pressewartin engagiert.Im Jahr 2009 haben wir unser 100 jähriges Vereinsbestehen gefeiert. Seit 2003 bin ich auch im Sonderverein für Pfautaubenzüchter Mitglied.

Jetzt wünschen wir Euch noch viel Spaß mit den Informationen und Bildern rund um unsere Pfautauben. Solltet ihr Fragen, Anregungen oder Interesse an unseren Tieren haben, könnt ihr uns über folgende E-mail Adresse kontaktieren: hans-juergen-kelle@t-online.de .

Mittlerweile haben wir auch ein Gästebuch eingerichtet, in dem ihr eure Meinung über unsere homepage eintragen könnt.

Wir freuen uns über jedes feedback!


Wichtiger Hinweis:
Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Auf unserer Webseite sind ebenfalls Links hinterlegt. Für all diese Links gilt: "Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten auf unserer gesamten Homepage. Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seite, zu denen Links führen."